Regeln zum Schießen mit Büchse und Bogen: (natürlich sind hier immer Schützinnen und Schützen gemeint, aber mir fehlt einfach die Zeit, jeden Text zu gendern)

Büchsen:

Am Donnerstag Abend werden wir den Schützenbrief verlesen und die erste Runde des Büchsenschießens auslosen.

Das Programm am Freitag beginnt mit der Beschau um SPÄTESTENS 8:30.
JA, das ist früh, und JA, die Zeit brauchen wir.

  • Büchsen MÜSSEN ein staatliches Beschußzeichen tragen. Bei deutschen Schützen wird bei der Beschau der Sachkundenachweis, respektive der Spreng 27 vorgelegt.
  • Wer mit einer Fahne erscheint und die ist nicht aus Stoff, kann sich gleich wieder hinlegen.

Im Sinne der Sicherheit aller Schützen und Gäste ist Alkohol auch während der Mittagspause für die Schützen ABSOLUT verboten.

 

Der erste Schuß fällt um 9:00 Uhr und der letzte um 11:59 Uhr.

Die zweite Runde beginnt um 15:00 Uhr bis jeder Schütze 6 Schuß abgegeben hat. Dann wird´s zeitkritisch. Sollte genug Zeit bleiben, werden alle Schützen nochmal drei Schuß abgeben.
Wenn die Zeit nicht ausreicht, machen die besten Neun eine dritte Runde mit Stechen, falls notwendig.

Nach dem dritten Schuß und wenn möglich nach dem sechsten, zieht der Schütze direkt drei neue Lose für die nächste Runde.


Aufgrund der großen Anzahl von Schützen (zur Zeit ca. 35) ist äußerste Disziplin notwendig, um Unfälle zu vermeiden und um zu gewährleisten, dass der Wettbewerb läuft. Daher gelten beim Schießen folgende Regeln:

  • Den Anweisungen der Aufsicht UND des Pritschenmeisters ist IMMER UND OHNE AUSNAHME Folge zu leisten
    Verstöße ahndet der Pritschenmeister (in humorvoller Art) oder die Aufsichtspersonen (Dann brennt die Hütte. Wer Scheiße baut, fliegt!)
  • Immer nur ein Schütze, respektive Schütze mit Luntenluder befindet sich im Schützenhaus
  • Schützen werden in Reihenfolge von der Aufsicht aufgerufen  (Name.... ZUM SCHUSS VORBEREITEN)
  • von hinten gesehen rechts neben dem Schützenhaus bereitet sich jeweils ein Schütze vor (Pulver Laden und Verdämmen). Mit Bedacht, aber zügig! Für den Freitag sind 9 Pulverdosen zu laden, auch wenn nur die 9 Besten die Endrunde schießen! VORBEREITUNG IST ALLES!
  • Vor JEDEM Schuß ist der Zündkanal mit der Räumnadel zu reinigen. Achtet mit darauf, Fehlzündungen zu vermeiden!
  • Die Dosen können schon am Donnerstag im Pulverlager geladen und für die Nacht gelagert werden
  • Bei einer Fehlzündung ist nach einer Minute Wartezeit noch einmal Zündkrauf aufzutragen. Bei einer weiteren Fehlzündung ist das Schützenhaus nach rechts zu verlassen und die Büchse nach Aufforderung der Aufsicht noch einmal in Richtung Wald zu zünden.
    Sollte dies nicht erfolgreich sein, muß das Pulver in etwas Entfernung zum Schützenhaus entfernt und die Büchse gereinigt werden. Der Schuß gilt dann als ungültig.
    Eigentlich unnötig, ABER: Die Büchse ist dabei MIT DER LAUFÖFFNUNG IMMER UND OHNE AUSNAHME in Richtung der Schießwand oder nach oben in die Luft zu halten!
  • Nach erfolgtem Schuß ist das Schützenhaus nach links zu verlassen.
  • Nach Anzeige des Ergebnissen durch den Zeiger betritt der nächste Schütze ohne Aufforderung das Schützenhaus und gibt seinen Schuß ab.


Ich wünsche uns allen trockenes Wetter und trockenes Pulver!
Die meisten von euch kenne ich persönlich und hab euch schon an der Büchse erlebt. Ich verlasse mich auf eure Sachkenntnis und euren gesunden Menschenverstand.

Auf das wir alle ohne Zwischenfälle ein schönes Schießen erleben!



Bogen:

Das Schießen wird von 12:00-15:00 Uhr, also in der Schießpause der Büchsenschützen durchgeführt.
Für die Doppelschützen wird der Tag HART, denn ihr werdet keine Mittagspause haben. Seid euch dessen bewußt, lasst euch bitte am Schießplatz von euren Liebsten versorgen, nicht, dass mir einer umkippt.

Für die Bogenschützen gilt das Gleiche, was Alkohol angeht - ABSOLUTES Verbot, bis der Wettbewerb vorbei ist!


Die Regeln:

  • Immer zwei Schützen werden aufgerufen um gleichzeitig jeweils drei Schuß in Folge abzugeben. Daher bitte mindestens drei Pfeile mitbringen. So haben die Schützen die Möglichkeit, in der Folge besser ihren Haltepunkt zu finden.
    Während die beiden Schützen sich zum Schuß bereit machen, wird das folgende Paar schon aufgerufen, damit keine Verzögerungen entstehen. Merkt euch am Besten euren Partner, das macht es für die darauffolgenden Runden einfacher.
  • Der Schuß wird von der Aufsicht angesagt. (SCHÜTZEN....BEREIT.... SCHUSS!)
  • Nach dem dritten Schuß ist die Schießbahn zu verlassen und die nächsten beiden betreten die Bahn, u.s.w.
  • Zur Zeit haben wir 40 angemeldete Bogenschützen, d.h. wir werden versuchen drei Runden mit jeweils 20 Paaren mit je drei Schuß zu schießen. Das ist sportlich, denn das heißt im Schnitt weniger als drei Minuten vom Betreten bis zum Verlassen der Schießbahn.
  • Die Zielgröße beträgt ca. 15cm auf einer 80cm Strohscheibe. Es gilt alles oder nichts.
  • Die Schußdistanz wird bei zu großen Trefferzahlen in der Folgerunde um jeweils 5m erhöht.